Ungeschlagen und ohne Gegentor gegen den Meister aus Alsweiler (0:0)

Am Sonntag den 29.05.2011 traten wir im letzte Saisonspiel beim Meister in Alsweiler an. Unsere SG musste wieder auf neun Spieler des Kaders verzichten, wollte aber trotzdem was Zählbares mit nach Hause bringen und dem Meister keine Geschenke machen. So traten wir auch auf und standen sehr diszipliniert in der Defensive. Die Gasteber fanden kein konkretes Mittel, um unser Tor, das an diesem Tag wieder von Frank (Frankie) Hamm, in seinem letzten offiziellen Spiel, gehütet wurde, zu gefährden. So erspielten sich beide Mannschaften keine nennenswerten Chancen in der ersten Hälfte.

In der Halbzeitpause schworen wir uns dann wieder ein und wollten auch mindestens den Punkt verteidigen. Alsweiler erspielte sich in der zweiten Hälfte dann noch zwei sehr gute Möglichkeiten, die aber glänzend von Frankie pariert wurden. Wir konnten unsere Kontermöglichkeiten, die sich uns durchaus boten, leider nicht konsequent genug zu Ende spielen, sonst wäre noch etwas mehr drin gewesen an diesem Tag.

Fazit:  Zweimal 0:0 gegen den Meister gespielt und so das einzige Team das nicht gegen Alsweiler verloren hat. Durch diesen Punkt konnten wir nun auch unser Ziel, den einstelligen Tabellenplatz verteidigen.

 

Zweite Mannschaft verliert 6:1

 

Unsere Zweite trat ebenfalls beim Meister an. Allerdings konnten wir hier nicht mithalten und mussten eine 1:6 Niederlage einstecken. Den Ehrentreffer erzielte Björn Leib. Durch die Niederlage verloren wir auch leider den einstelligen Tabellenplatz bei den zweiten Mannschaften.  

 

Saisonfazit: Unsere erste Mannschaft schaffte es leider nicht in der Rückrunde an die überragende Vorrunde anzuknüpfen, sodass wir kurzzeitig wieder etwas zittern mussten. In den letzten Wochen ging die Leistungskurve aber wieder nach oben und dies lässt auch für die nächste Saison hoffen.

Die Zweite Mannschaft steigerte sich in der Rückrunde enorm und kletterte mit guten Leistungen in der Tabelle nach oben. Leider konnten wir dann den einstelligen Tabellenplatz nicht erreichen.

Sehr gut ist es, dass wir in der Saison viele A-Jugendliche einbauen konnten, die uns hoffentlich auch in der neuen Saison weiterhin verstärken und so den Kader noch ausgeglichener machen.

Niederlage im letzten Heimspiel gegen Niederkirchen (0:3)

Im letzten Heimspiel gegen Niederkirchen musste unsere SG auf sage und schreibe 10 Spieler verzichten. Allerdings schaffte man es trotzdem 11 Mann aufs Feld zu bekommen und diese verkauften sich teuer gegen die Gäste aus Niederkirchen. Die erste Halbzeit verlief größtenteils ausgeglichen und beide Teams erspielten sich nur wenige Torchancen. In der zweiten Halbzeit nutzten die Gäste dann aber die sich ihnen bietenden Chancen und konnten durch Tore von Marc Gerhard, und Peter Lambert auf 2:0 davonziehen. Der Eingewechselte Sebastian Wagner traf dann noch per Schuss in den Torwinkel zum 3:0.

Fazit: Trotz der vielen fehlenden Spieler verkaufte sich unsere SG gut, konnte die Gäste aus Niederkirchen aber nicht entscheidend gefährden.

 

Zweite Mannschaft gewinnt 1:0 und erobert einstelligen Tabellenplatz

 

Unsere Zweite war aufgrund der Dezimierung der Ersten ebenfalls nicht vollständig. Allerdings wurde auch hier aufopferungsvoll gekämpft und so konnte man das Spiel durch das goldene Tor von Ben Lang mit 1:0 gewinnen.

Damit konnten wir auch die Gäste aus Niederkirchen in der Tabelle überholen und stehen nun auf Tabellenplatz 9, den es nun im letzten Spiel beim Meister in Alsweiler zu verteidigen gilt.

1:3 Niederlage nach engagierter Leistung in Urexweiler

Im Spiel in Urexweiler wollten wir dem Aufstiegsaspirant noch ein Beinchen stellen. Dementsprechend konzentriert gingen wir in die Partie und konnten auch nach einem langen Einwurf Sven, der einen Gegenspieler zum Eigentor zwang früh in Führung gehen. Die Gastgeber schienen davon etwas geschockt und spielten sehr kompliziert nach vorne und konnten unsere gut organisierte Defensive nicht entscheidend in Gefahr bringen. Wir stellten die Räume geschickt zu und Urexweiler versuchte oft durch lange Bälle unser Bollwerk zu überwinden. Wenn mal ein Ball durch kam war Hauby zur Stelle. So ging es auch nicht ganz unverdient mit einer 1:0 Führung in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit wollten wir dann weiterhin gut stehen und Konter setzen, um etwas mitzunehmen. Kurz nach der Halbzeit dann Freistoß für Urexweiler und Rene katapultierte den Ball mit dem Schädel ins eigene Netz. Kurz darauf sah dann Sven nach wiederholtem Foul die zweite Gelbe und musste somit das Geläuf verlassen. Nun kamen die Gastgeber immer mehr auf und konnten durch Thomas Rech in Fürhung gehen. Mit zehn Mann hatten wir nicht mehr viel entgegenzusetzen und kassierte kurz vor Schluss noch das 3:1 durch Norman Dilk.

Fazit: Engagierte und konzentrierte Leistung, jedoch konnten wir mit zehn Mann leider nichts mehr ausrichten.

Tore: 1:0 (Eigentor)

 

Serie der Zweiten Mannschaft reißt

 

Gegen den Zweitplatzierten wollten wir unsere Serie von nunmehr 9 unbesiegten Spielen fortsetzen. Allerdings wurde an diesem Sonntag leider nichts daraus. Die Gastgeber, die noch eine Chance auf die Meisterschaft haben dominierten das Spiel und gewannen verdient mit 3:0.

4:2 Erfolg gegen Bliesen

Am Sonntag den 08.05.2011 spielte die SG in Kastel gegen gegen den SV Bliesen. Nach der 0:4 Niederlage gegen Dirmingen/Berschweiler hatten wir etwas gut zu machen und wollten uns auf roter Asche nochmal besser verkaufen.

Die Gäste waren zu Beginn des Spiels spielbestimmend, allerdings standen wir ganz gut in der Defensive und ließen nicht viel zu. Wenn doch ein Ball durchging, zeigte sich Hauby als sicherer Rückhalt. In der 26. Minute gingen wir dann nach einem Freistoß von Sven in Führung. Der Torhüter Preis konnte den Ball nicht festhalten und erreichte ihn im Nachfassen erst wieder hinter der Linie. Durch diesen Gegentreffer schienen die Gäste etwas geschockt und erspielten sich bis zur Pause keine nennenswerte Chance mehr.

Direkt nach der Pause drängten die Gäste auf den Ausgleich und wären auch fast erfolgreich gewesen. Hauby rettete in einer strittigen Szene auf der Linie. Bliesen plädierte auf Tor, doch der Unparteiische entschied auf kein Tor. Nach dem darauffolgenden Abschlag hatte die Gästeabwehr den Ball schon sicher, doch nach einem verunglückten Pass spielte Serdar Sven in den Lauf und dieser vollendete zum 2:0. Bliesen löste nun den Libero auf und so ergaben sich für uns einige Kontermöglichkeiten. Eine davon nutzte Hünie zum vorentscheidenden 3:0. Trotz des 3:0 spielten die Gäste weiterhin nach vorne und konnten auch durch Andre Hoffmann auf 3:1 verkürzen. Serdar stellte aber nach einem langen Einwurf von Hünie den alten Abstand wieder her. Gegen Ende des Spiels traf Gästespieler Andreas Herz noch zum 4:2. Auch die Latte war an diesem Spieltag unser Freund und rettete noch in zwei Situation.

Fazit: Gekämpft und deswegen auch verdient gewonnen. Hätten wir einige Konter besser ausgespielt, hätte man auch höher gewinnen können. Durch eine mannschaftlich geschlossene Leistung haben wir uns auch das nötige Glück wieder erarbeitet.

Tore: 1:0, 2:0 (Sven Klein); 3:0 (Andreas Schmitt); 4:1 (Serdar Özdemir)

 

Zweite Mannschaft gewinnt 3:1

 

Auch die zweite Mannschaft zeigte wieder eine gute Leistung und gewann ihr Spiel hochverdient mit 3:1. Damit ist man nun 9 Spiele ungeschlagen. 

Direkt zu Beginn hätte Markus Neuses schon das 1:0 erzielen können, legte sich den Ball aber etwas zu weit vor, sodass der Torhüter klären konnte. Kurze Zeit darauf machte es Tobias besser, der nach Zuspiel von Udo das 1:0 erzielte. Tobias war es auch der nach Zuspiel von Björn Leib auf 2:0 erhöhte. Das 3:0 fiel wieder durch eine Hereingabe von Udo, die einen Gästespieler zum Eigentor zwang. Kurz vor Ende des Spiels erzielten die Gäste dann noch den Ehrentreffer zum 3:1.

 

0:4 Niederlage gegen SG Dirmingen/Berschweiler

An Hexennacht trafen wir auf die Gäste aus Dirmingen und Berschweiler. Zielsetzung war es den Aufwärtstrend der letzten Wochen fortzusetzen. So starteten wir auch ins Spiel und erarbeiteten uns gleich zwei sehr gute Möglichkeiten, konnten jedoch nicht in Führung gehen. Wie es so oft ist, rächte sich das Auslassen dieser Gelegenheiten. In der 10. Minute rechnete jeder mit einer Flanke, doch Gästestürmer Bruni hämmerte den Ball vom 16er-Eck ins Tor. Dies gab den Gästen noch mehr Aufschwung und wir wirkten vom Gegentreffer geschockt. In der 23. Minute dann der nächste sehenswerte Treffer von Bruni der mit einer Direktabnahme nach einer Flanke zum 0:2 traf.  Kurz darauf musste Max aufgrund einer muskulären Verletzung den Platz verlassen. Zu allem Überfluss fiel vor der Halbzeit dann noch das 0:3.

Nach der Pause dann das gleiche Bild wir hatten zuerst die Chancen, trafen das Tor nicht und die Gäste erzielten, durch den starken Gästetrainer Edison Hoti, das 0:4. Danach war die Partie nun endgültig gelaufen. Auf beiden Seiten gab es noch ein paar Einschussmöglichkeiten, die allerdings alle ungenutzt blieben. Wäre das 0:4 nicht genug, mussten auch noch Martin Schwarz und Stefan Petto den Platz verletzungsbedingt verlassen und drohen nun länger auszufallen.

Fazit: Zuerst hatten wir Pech und dann haben wir einfach schlecht gespielt und verdient verloren.

 

Zweite Mannschaft zeigt Moral

 

Die zweite Mannschaft wollte ihre Serie von nunmehr sieben Spielen ohne Niederlage fortsetzen. Die erste Halbzeit lief dabei relativ ausgeglichen und die beiden Mannschaften neutralisierten sich größtenteils. Kurz nach der Halbzeit gingen die Gäste dann in Führung und konnten diese auch in der 63. Minute ausbauen. Danach zeigten wir Moral und konnten durch Philip Hamm und Tobias Petto noch den Ausgleich erzielen und so die Niederlage abwenden.

Fazit: Gegen eine gute Zweite Mannschaft dagegen gehalten und die Serie fortgesetzt.

Schöne Ostern in Braunshausen. SG holt 6 Punkte gegen Namborn

Erste siegt nach starker zweiten Halbzeit mit 4:0

 

In der ersten Halbzeit zeigten beide Mannschaften Sommerfussball. Die Abwehrreihen wurden nicht gefordert und so entstanden auch keine zwingenden Torchancen. 

In der zweiten Halbzeit dann ein anderes Bild. Wir wollten den zahlreich angereisten Zuschauern noch was bieten und kamen auch besser ins Spiel. Nach 60 Minuten dann die erste richtig gute Chance und gleich das Tor für uns. Hünie gewann ein Kopfballduell im Mittelfeld, Christian bediente Bernd und der ließ einen Gegenspieler stehen und vollendete mit letzter Kraft zum Führungstreffer. Kurz darauf hatten die Gäste eine gute Chance zum Ausgleich, während ein Spieler von uns verletzt auf dem Boden lag, allerdings ging der Ball knapp am Tor vorbei. Die Bestrafung folgte zugleich. Wieder ein Ballgewinn im Mittelfeld, Sven spielte den Ball schön in die Schnittstelle der Namborner Abwehr und Christian traf per Außenriss ins lange Eck. Nach dem 2:0 gab es noch eine Schrecksekunde zu überstehen, als wir den Ball nicht klären konnten und der Schuss der Gäste von Frankie an die Latte gelenkt wurde. Danach erhöhte Sven durch einen Freistoß und einen Abstauber nach Schuss von Christian das Ergebnis gegen sich nun aufgegebene Namborner auf 4:0.

Fazit: Aufgrund der zweiten Halbzeit einen verdienten Sieg eingefahren.

Tore: 1:0 (Bernd Nötzel), 2:0 (Christian Görgen), 3:0 und 4:0 (Sven Klein)

 

Zweite Mannschaft siegt gewinnt 6:0

 

Nach fünf Minuten hatten wir eine Schrecksekunde zu überstehen. Nach  einem Missverständnis zwischen Hauby und Longo verursachte Hauby einen Elfer. Der Fehler wurde allerdings direkt wieder ausgebügelt, indem unser Torwart den Elfer parierte. In der siebten Minute dann der Führungstreffer. Nach Zuspiel von Dominik trifft unser Topgoalgetter der zweiten Tobias zum 1:0. Nun spielten wir weiter schönen Fußball und Hennes bediente Udo mit einer Musterflanke, die man nur noch einschieben musste. Kurz darauf fiel dann das 3:0. Maxim überlupfte den Gästekeeper nach Zuspiel von Tobias. Mit 3:0 ging es auch zum Pausentee. Nach der Pause das gleiche Bild. Es spielte nun nur noch die SG. Nach Pass von Torsten ließ  Neuses noch zwei Gegenspieler stehen und netzte zum 4:0 ein. Petto erhöhte mit seinem 10. Tor in den letzten acht Spielen nach Zuspiel von Thiel auf 5:0 und Hennes machte nach einer schönen Flanke von Petto das halbe Dutzend voll.

Fazit: Die Zweite siegt erneut verdient und zeigte auch spielerisch weiterhin Fortschritte. Bleiben nun 19 Punkte aus den letzten 7 Spielen.

Tore: Tobias Petto (2), Udo Biwer, Maxim Kritinin, Markus Neuses, Jochen Dreher

 

 

Nachholspiel: SG Peterberg 2 - SV Baltersweiler 2 (6:1)

Im Nachholspiel gegen die Zweite Mannschaft des SV Baltersweiler agierten wir anfangs offensiv und gingen nach einer viertel Stunde, nachdem Dominik Schwickerath den Ball auf Außen erkämpft hat, durch Tobias Petto mit 1:0 in Führung. Nach diesem Treffer wachten unsere Gäste auf und begannen mitzuspielen, was jedoch in der 29. Minute nach einem Konter über Carsten Bücher und Sascha Leib, der zum 2:0 traf, wieder rasch beendet wurde. Danach zogen wir uns zurück, sodass der Gegner zu einigen Torchancen kam, welche jedoch durch unsere Abwehr oder unseren Torwart Christian Haupenthal vereitelt werden konnten. Nach der Pause nahmen wir uns wieder vor, mehr Druck zu machen und wurden in der 52. Minute belohnt, als der Gästekeeper einen Schuss von Carsten Bücher fallen lies und René Pölcher abstauben konnte. Nach 65 Minuten musste Udo Biwer, der viele Löcher in der Defensive stopfte und auch einige Akzente nach vorne setzen konnte, angeschlagen den Platz verlassen. Nur drei Minuten später war es wiederum ein Schuss, diesmal von Tobias Petto, den der Torwart abklatschten ließ und von René Pölcher zum 4:0 abgestaubt wurde. In der 72 Minute bedankte sich René Pölcher für die Vorlage zum 3:0 bei Carsten Bücher und bereitete ihm das 5:0 vor. Nach einer schönen Flanke von der rechten Seite von Mathis Bytzek konnte Markus Neuses am langen Pfosten zum 6:0 einschieben. Direkt im Gegenzug kam Baltersweiler zum 6:1 Ehrentreffer durch Julian Witsch, der den Ball von der Mittellinie aus in Richtung Tor schlug und damit unseren verdutzten Torwart Philip Hamm nicht gut aussehen ließ. Der Ball setzte einmal auf und ging dann ins Tor. Aber was man nicht sieht, kann man halt nicht halten ;-).

 

Tore: René Pölcher(2) Tobias Petto, Sascha Leib, Carsten Bücher, Markus Neuses

Fazit: Durch eine gute und geschlossene Mannschaftsleistung den nächsten Sieg verdient eingefahren.

SG Peterberg gewinnt nach furioser Aufholjagd in Urweiler 4:3

Nach dem unglücklichen Unentschieden gegen Steinberg-Deckenhardt/Walhausen wollten wir in Urweiler unbedingt die drei Punkte mitnehmen.

Die Geschichte der ersten Halbzeit ist schnell erzählt. Wir spielten sehr lethargisch und konnten uns keine nennenswerte Chance herausspielen. Die Gastgeber waren allerdings auch nicht viel besser, sodass sich das Spielgeschehen größtenteils im Mittelfeld abspielte. Ein als Flanke getarnter Torschuss führte dann zur 1:0 Führung für Urweiler. Ansonsten passierte dann nicht mehr viel vor der Pause.

In der Halbzeit waren wir uns bewusst, dass wir so nicht weiterspielen konnten und nahmen uns vor, den STV mehr unter Druck zu setzen. Dies gelang auch ganz gut und wir erspielten uns zwei drei sehr gute Chancen, verfehlten aber das Tor. Dann vertendelten wir den Ball in einer unnötigen 1 gegen 1 Situation auf der Außen und die darauffolgende Flanke wurde von einem Stürmer der Gastgeber wieder in die Mitte geköpft, wo Artur Grill den Ball über die Linie drückte. Danach lösten wir den Libero auf, was auch direkt fruchtete. Jens spielte mit Bernd  Doppelpass ließ noch einen Gegenspieler aussteigen und traf zum Anschlusstreffer. Wir versuchten nun weiter Druck zu machen, doch nach knapp 80 Minuten senkte sich die nächste Bogenlampe in unseren Kasten und es hieß 3:1 für Urweiler. Einige Minuten später bekamen wir dann einen Freistoß knapp 20m vor dem Tor. Sven schoss aufs Tor, der Gästekeeper ließ klatschen und Jens staubte zum erneuten Anschlusstreffer ab. Nun warfen wir alles nach vorne und konnten durch Sven, der von Serdar in Szene gesetzt wurde, den Ausgleichstreffer  erzielen. Blieben noch zwei drei Minuten, um das Spiel endgültig zu drehen. Ein Pass von Christian fand Sven in der Mitte, der sich um seinen Gegenspieler drehte und zum umjubelten Siegtreffer traf. Danach pfiff der Schiedsrichter die Begegnung ab.

Fazit: Nach Anlaufschwierigkeiten haben wir den lang ersehnten Sieg erzwungen. Jetzt gilt´s weiter hart zu arbeiten und nächste Woche gegen Namborn nachzulegen.

Tore: 2:1, 3:2 (Jens Fisch), 3:3, 3:4 (Sven Klein)

 

 

Zweite gewinnt nächstes Spiel

 

Unsere zweite Mannschaft wollte die Erfolgserie von zuletzt 10 Punkten aus vier Spielen fortsetzen. In der ersten Halbzeit standen wir tief und ließen den Gegner das Spiel machen. DIe Gastgeber spielten auch ganz gefällig konnten sich aber nicht zwingend gegen unsere gut stehende Defensive durchsetzen. Durch zwei schöne Konter kurz vor und kurz nach der Pause gingen wir 2:0 in Führung. Diese beiden Tore, zum psychologisch richtigen Zeitpunkt, zogen dem Gegner den Zahn. Denn nach dieser sicheren Führung konnten wir das Ergebnis noch auf 4:0 nach oben schrauben. Bei besserer Chancenauswertung wäre sicher noch ein höherer Sieg möglich gewesen. Einziger Wehrmutstropfen ist, dass Markus Görgen sich in der letzten Aktion bei einem Zusammenprall die Nase brach und nun für den Rest der Runde ausfällt. Auf diesem Weg alles Gute von der Mannschaft.

Tore: Tobias Petto (2), Maxim Kritinin, Carsten Bücher 

Fazit: Wieder ein gutes Spiel gemacht und verdient gewonnen.

SG Peterberg - SG Steinberg-Deckenhardt/Walhausen (2:2)

Nach der Niederlage in Scheuern wollte die Mannschaft an diesem Spieltag alles daran setzen, wieder drei Punkte einzufahren. Dementsprechend gingen wir auch in der ersten Halbzeit zu Werke. Wie spielten sehr diszipliniert und konnten viele Zweikämpfe gewinnen. Nach einem von Bernd getretenen Eckball war Michael Reinert per Hinterkopf erfolgreich und erzielte so das verdiente 1:0. Die Gäste waren harmlos und kamen zu keiner einzigen Chance im ersten Durchgang. Wir allerdings verpassten es die vielen guten Überzahlmöglichkeiten in der Offensive in Tore umzumünzen, da wir den letzten Pass nicht an den Mann bekamen. In der zweiten Halbzeit verflachte die Partie zunächst. Wir spielten nun aber etwas lethargisch. Die Gäste versuchten nach vorne zu spielen, allerdings war immer zwanzig Meter vor dem Tor Schluss, sodass sie unser Tor nicht gefärdeten. Dann aber eine völlig unötige Szene. Bei einem Einwurf verloren wir kurzzeitig den Überblick und der Gästespieler Wack dribbelte in den 16er und wurde elfmeterwürdig gefoult. Der Gefoulte schoss selbst und überwand Frankie, der dann den ersten Torschuss direkt aus dem Kasten holen konnten. Danach waren wir derart geschockt, dass zwei Minuten später ein langer Ball unsere Abwehr ausghebelte und der zweite Schuss auf unser Tor auch im Netz landete. Nach diesen drei Minuten der Tiefschlafphase waren wir nun aber wieder wach und die Mannschaft versuchte alles, um die nun drohende Niederlage nun abzuwenden. In dieser Phase drängten wir die SG in die eigene Hälfte konnten aber erst keine der sich ergebenden Torchancen nutzen. Kurz vor Schluss dann ein langer Ball von Christian auf Sven, der im Strafraum quer legte auf Serdar und dieser vollstreckte zum umjubelten Ausgleich. Kurze Zeit darauf pfiff der Schiedsrichter die Begegnung ab.

Fazit: Drei Minuten gepennt und so den sicheren Sieg vergeben. Jedoch haben wir Moral bewiesen und die Niederlage nochmal abgewendet. Dann müssen halt am nächsten Sonntag in Urweiler die drei Punkte her. Auf geht´s Jungs.

Tore: 1:0 (Michael Reinert), 2:2 (Serdar Özdemir)

 

Zweite Mannschaft setzt Erfolgsserie fort.

 

Nachdem die zweite Mannschaft letzte Woche in Scheuern mit neun bzw. zehn Leuten gewonnen hatte, spielte sie auch an diesem Sonntag wieder schönen Fußball und zeigte eine engagierte Leistung. Die Tore zum 4:1 Sieg erzielten zweimal Markus Neuses, Tobias Petto und Philip Hamm. Weiter so.

SV Scheuern - SG Peterberg (3:0)

Nach zuletzt wieder besseren Leistungen wollten wir in Scheuern wieder in die Erfolgspur zurückfinden und die Punkte mit nach Hause nehmen. Bei sommerlichen Temperaturen  begann das Spiel schleppend und keine Mannschaft konnte sich richtig in Szene setzen. Wir konnten allerdings die Bereitschaft der letzten zwei Wochen nicht richtig umsetzen und Scheuern  stand gut geordnet in der Defensive, sodass wir uns keine glasklaren Chanen erspielen konnten. Scheuern ging dann Mitte der ersten Halbzeit mit 1:0 in Führung. Vor der Pause hatten wir noch einmal Glück als ein Ball von Patrick Müller von der Mittellinie nur das Lattenkreuz traf.

Die Halbzeitansprache fiel aufgrund unserer schlechten 1. Halbzeit dementsprechend deftig aus. So spielten wir die zweite Hälfte etwas engagierter jedoch wieder oft viel zu kompliziert nach vorne. Der letzte Pass wollte an diesemTag einfach nicht ankommen. Die Gastgeber waren immer wieder durch lange Bälle gefährlich und konnten so auch ihre Führung ausbauen. Kurz vor Schluss der Partie entschied wieder ein langer Ball das Spiel endgültig.

Fazit: Wir konnten den Gegner nicht ausreichend unter Druck setzen und bei den Gegentore waren wir nicht bei der Sache. Bleibt eine unötige aber durchaus verdiente Niederlage. Nächste Woche geht´s gegen die SG aus Steinberg/Walhausen. Dann sollten wir doch punkten, um  icht noch unten rein zu rutschen.

 

 

Die zweite Mannschaft trat wiedermal mit einer Rumpftruppe an. So starteten wir mit neun Mann in die Partie. Aus einer sicheren Defensive konnten wir jedoch immer wieder Nadelstiche setzen. Carsten Bücher traf in der ersten Halbzeit die Latte. Die Gastgeber zeigten sich harmlos. In der zweiten Halbzeit konnten wir dann auf 10 Mann aufstocken. So konnten wir auch den Gegner, jetzt ja nur noch ein Mann mehr, besser unter Druck setzen. So gingen wir auch durch Carsten in Führung. Diese Fürhung wurde in der Folgezeit sogar durch den nachgerückten Björn Leib und durch Tobias Petto auf 3:0 erhöht (Wahnsinn).  Der lange Petto löste dann seine Wette ein und machte nach seinen Tor einen Diver ohne Trikot, was vom amüsierten Schiedsrichter mit gelb bestraft wurde. Der Lange hat wahrscheinlich noch ein paar Wochen Erinnerungen auf der Brust. Nach diesem 3:0 kam Scheuern aus dem Nichts zum Anschlusstreffer. Danach gab´s ein Gerangel um den Ball im Tor und ein Spieler von Scheuern wurde vom Schiedsrichter mit gelb-rot zum Duschen geschickt. Die Gastgeber rannten nun gegen unsere ausgepowerte Mannschaft an, konnten aber nur noch den 2:3 Anschlusstreffer schaffen.

Fazit: Super gefightet Jungs und einen sensationellen Sieg eingefahren.

SG Peterberg - SV Furschweiler (1:1)

An diesem Sonntag spielten wir gegen den Tabellennachbarn aus Furschweiler. Damit dieser nicht an uns vorbeiziehen konnte durfte man dieses Spiel nicht verlieren. Nach der Leistungsstiegerung in Primstal wollten wir zeigen, dass wir das Fussballspielen nicht verlernt haben.

Die Begegnung begann etwas behäbig und es spielte sich viel im Mittelfeld ab. Wir kamen allerdings immer besser ins Spiel und konnten die Gäste dann auch über ein paar gute Kombinationen zu Problemen in der Hintermannschaft bringen. So führte auch eine dieser Kombinationen zum 1:0. Serdar (Servet) wurde freigespielt und traf aus spitzem Winkel zum Führungstreffer. Dies schien uns Selbstbewusstsein zu geben und wir spielten weiter gefällig nach vorne und setzten den Gegner unter Druck. Allerdings ließen wir viele gute Chancen liegen. Furschweiler versuchte es immer wieder durch lange Bälle, wovon auch in der ersten Halbzeit nach einem Missverständnis in unserer bis dahin gut organisierten Defensive dazu führte, dass ein Gästespieler allein auf  Frankie zulief,  jedoch an einer super Parade scheiterte. Servet traf dann in der ersten Hälfte noch einmal Aluminium - schade.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Wir bestimmten das Spiel und erspielten uns gute Möglichkeiten und die Gäste operierten weiterhin mit langen Bällen und hofften auf Fehler von uns. Wiederum verpassten wir es durch hervorragende Chancen die Führung auszubauen. Jens schoss,bei der wohl besten Chance, leider am leeren Tor vorbei. So führte dann auch ein unterlaufener langer Ball dazu, dass wir den Ausgleich kassierten. Danach spielten wir weiter gut nah vorne und versuchten alles, um das Spiel noch zu gewinnen, konnten aber wiederum unsere guten Chancen nicht nutzen.

Fazit: Wenn man seine Chancen nicht nutzt geht es oft nach hinten los. Eigentlich hätte man heute verdient gehabt zu gewinnen, kann allerdings froh sein, dass man später nicht noch verloren hat. Also weiterarbeiten und dann werden wir auch wieder unsere Tore machen und gewinnen. Auf geht´s!!!

Tore: 1:0 (Serdar Özdemir)

 

Die zweite Mannschaft gab ein ähnliches Bild ab, wie die Erste. Auch hier erspielten wir uns viele Chancen, konnten aber keine davon nutzen. Die beste Chance vergab Udo, der mit einem Elfmeter am gut reagierenden Gästetorwart scheiterte. Hier wurde ebenfalls eine engagierte Leistung nicht belohnt.

So erreichten wir also anstatt, an diesem Wochenende sicher verdienten, 6 Punkten leider nur 2.

VFL Primstal 2 - SG Peterberg 2:0

In Primstal trat die SG mit einer Rumpftruppe an. Nach denletzten Spielen war man hier klarer Außenseiter. So wollten wir aus einer sicheren Defensive den VFL kommen lassen und dann bei Ballgewinn schnell umschalten. So lief auch das Spiel in der ersten Hälfte. Die SG machte die Räume eng und kam direkt gut in die Zweikämpfe, was es den Gastgebern schwer machte zur Entfaltung zu kommen. Nach dem 1:0 in der zweiten Hälfte übernahmen wir dann das Spiel und rannten an. Jedoch sprang der Ball in den entscheidenden Szenen immer wieder zum Gegner und die Chancen, die wir hatten konnten wir leider nicht in Tore ummünzen. So führte ein Konter kurz vor Schluss, zum 2:0. Aufgrund der starken zweiten Halbzeit und einer sehr geschlossenen Teamleistung hätte man einen Punkt an diesem Wochenende sicherlich verdient gehabt. Nach den letzten schwächeren Spielen müssen wir uns das Glück aber erst wieder erabeiten.

Fazit: Schade, dass wir verloren haben, da sicher mehr drin gewesen ist, jedoch kann man auf der Mannschaftsleistung sicherlich aufbauen. Also Jungs die nächsten Wochen gut trainieren und dann werden auch wieder Siege folgen.

SG setzt Niederlagenserie fort: SG - FCO (0:2)

Am Sonntag wollte unsere SG wieder an bessere Zeiten anknüpfen. Gegen das Tabellenschlusslicht aus Oberkirchen merkte man uns allerdings das fehlende Selbstvertrauen nach den letzten Niederlagen an. Die erste Halbzeit gestaltete sich ausgeglichen und beide Mannschaften neutralisierten sich größtenteils im Mittelfeld. Das Spiel war geprägt von vielen Fehlpässen auf beiden Seiten. So ging es dann auch mit einem 0:0 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich der FCO in den Anfangsminuten etwas wacher und hatte zwei passable Torchancen, die jedoch zu nichts führten. So kam es dazu, dass der Schiedsrichter den Gästen einen fragwürdigen Elfmeter zusproch und wir dadurch in 0:1 Rückstand gerieten. Danach versuchte wir den Rückstand auszugleichen. Kurze Zeit später wurden wir allesdings durch den zweiten, diesmal berechtigten, Elfmeter getroffen. In einer hektischen Schlussphase, in der der Schiedrichter auf beiden Sieten jeweils noch eine gelb- rote und eine rote Karte zeigte, versuchten wir uns noch einmal heranzukämpfen, allerdings schafften wir es nicht, aufgrund vieler Fehlpässe und Unkonzentriertheiten, die nun gut stehende Abwehr der Gäste in Gefahr zu bringen, sodass man ein eigentliches 0:0 Spiel durch zwei Elfmeter verlor.

 

Zweite Mannschaft gewinnt 5:1

Die zweite Mannschaft zeigte an diesem Tag eine starke und erfreuliche Leistung. In der ersten Halbzeit ging man durch Tobias Petto mit 1:0 in Führung. Durch eine weitere Leistungssteigerung schraubten wir das Ergebnis in der zweiten Halbzeit auf 5:1 hoch. Torschützen waren wieder Tobias Petto, Udo Biwer (FE), Rene Pölcher und Dominik Schwickerath.

SG Peterberg geht in Gonnesweiler baden (0:8)

Zum Spiel gegen die SG Bostalsee in Gonnesweiler gibt es nicht viel zu sagen. Die SG Peterberg machte dort weiter, wo sie in Wolfersweiler in der zweiten Halbzeit aufgehört hatte. Die Gastgeber vom Bostalsee überrannten die SG in der ersten Hälfte regelrecht. So Stand es nach ca. 15. Minuten schon 5:0 und zur Halbzeit 7:0. In der zweiten Halbzeot betrieb man dann Schadensbegrenzung. Kann man nur hoffen, dass die Spieler sich nun fangen und wieder an die Stärke in der Hinrunde anknüpfen, denn mit so einer Leistung kann man kein Spiel gewinnen. Jeder muss für den anderen kämpfen und rennen, sonst wird auch das nächste Spiel gegen den Tabellenletzten aus Oberkirchen nichts einbringen.

SV Wolfersweiler - SG Peterberg 5:1

Die SG Peterberg gleicht nach der Winterpause einer Wundertüte. Nach der 0:5 Schlappe gegen Güdesweiler und dem darauffolgenden Sieg gegen Baltersweiler, sah man an diesem Wochenende leider wieder das schlechte Gesicht der SG.

Die Mannschaft, die in Wolfersweiler auf  die Spieler Sven Klein (gesperrt), Heiko Leib (Kreuzbandriss), Alexander Wientjes (beruflich) und André Barth (Schulausflug) verzichten musste, geriet wieder schnell in Rückstand, sodass man schon wieder gegen Anfang des Spiels hinterherlaufen musste. Nach zwanzig Minuten bekam man das Spiel aber besser in den Griff und konnte die Wölfe unter Druck setzten. In dieser Phase hatte man auch ein Übergewicht und Jens Fisch erzielte per Abstauber den Ausgleich, nachdem ein Weitschuss vom Quergebälk zurückprallte. Vor der Halbzeit gab es dann auf beiden Seiten noch gute Chancen für eine Führung, die SG war nun gut im Spiel.

In der Halbzeit schwor man sich also darauf ein weiter aggressiv zu spielen, um etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen. Allerdings zeigten sich die Wölfe bissiger und gingen durch einen Elfmeter wieder in Führung. Dies schien uns das Genick gebrochen zu haben, dass man wieder nach so kurzer Zeit einem Rückstand hinterher rennen musste. So kam es, dass der SVW durch größtenteils individuelle Fehler in unserer Hintermannschaft das Ergebnis auf 5:1 in die Höhe schraubte. Zu guter letzt wurde Bernd Nötzel noch mit gelb-rot nach wiederholtem Foul vom Platz gestellt.

Bleibt also nur zu sagen: Man hat es dem Gastgeber in der zweiten Halbzeit zu einfach gemacht, Tore zu schießen und somit eine verdiente Niederlage eingesteckt.

Jetzt gilt es, am Mittwoch im Nachholspiel beim Nachbar vom Bostalsee, wieder das bessere Gesicht zu zeigen.

 

Tore: 1:1 (Jens Fisch)

 

Die zweite Mannschaft, die mit einer Rumpftruppe antrat, zeigte eine sehr engagierte Leistung, verlor jedoch 1:0 und konnte so auch keine Punkte einfahren. So kehrt die SG Peterberg ohne Punkte im Gepäck aus Wolfersweiler zurück.

 

SG Peterberg - SV Baltersweiler 2:1

Im Spiel gegen Baltersweiler zeigte die SG nach der deftigen Niederlage gegen Güdesweiler ein ganz anderes Gesicht.  Von Anfang an war man besser in den Zweikämpfen und die Einstellung der Spieler stimmte im Vergleich zur Vorwoche. Auf dem tiefen und teilweise etwas schneebedeckten Rasen in Braunshausen brachte Alexander Wientjes die Mannschaft durch einen Weitschuss in Führung (19. Minute).  Christian Görgen erhöhte in der 37. Minute ebenfalls durch einen sehenswerten Schuss vom Strafraumeck auf 2:0. Danach vergab man leider kurz vor der Pause die Chance zum 3:0. Serdar Özdemir (Servet Aslan) verzog knapp. Von Baltersweiler kam in der ersten Hälfte nicht viel. Die Gäste versuchten durch lange Bälle die SG-Abwehr in Gefahr zu bringen schafften dies aber nicht nennenswert. 

Nach der Pause hatte unsere Spielgemeinschaft wieder zwei gute Möglichkeiten, um die Führung auszubauen, konnte diese jedoch nicht vollenden. So kam es dazu, dass der Schiedsrichter, der nicht seinen besten Tag erwischte, das Spiel wieder spannend machte. Zuerst zeigte er auf den Elfmeterpunkt nach einem Foul an einem Gästespieler (61.)  und später schickte er Marco Kühsel (ca. 70.) durch eine gelb-rote Karte frühzeitig zum duschen. Baltersweiler verkürzte durch den Elfmeter auf 1:2 (62. Minute), konnte aber in der Folgezeit die Überzahl nicht ausnutzen und agierte weiterhin fast nur mit langen Bällen.  Kurz vor Schluss hätte der eingewechselte Rene Pölcher noch auf 3:1 erhöhen können, scheiterte aber am gut reagierenden Gästeschlussmann.

Bis auf eine kurze Schwächephase in der in der zweiten Halbzeit, zeigte die SG die bessere Leistung und verdiente sich so auch den Sieg, sowie die drei Punkte.

 

Tore: 1:0 (Alexander Wientjes), 2:0 (Christian Görgen)

 

Das Spiel der zweiten Mannschaft wurde aufgrund der Platzverhältnisse abgesagt.  Der Nachholtermin wird  frühstmöglich bekanntgegeben.

Deftige Niederlage gegen die SF Güdesweiler (0:5)

So hatte man sich den Start in die Rückrunde bei der SG Peterberg sicher nicht vorgestellt. Gegen den aktuellen Tabellenzweiten aus Güdesweiler gab es eine 0:5 Schlappe.

Die SG verteilte an diesem Sonntag viele Geschenke an die Sportfreunde. So bereitete man die ersten drei Tore für Güdesweiler selbst vor. Das 0:1 fiel schon nach wenigen Minuten. Danach konnte unser Torhüter Christian Haupenthal noch einen Elfmeter parieren, beim 0:2 war er dann aber wieder machtlos. Da einige gute Chancen von uns nicht genutzt werden konnten, ging es mit 0:2 in die Pause. Nach der Pause startete die SG gut und hatte direkt eine  Chance zum Anschlusstreffer. Der Schuss von Bernd Nöötzel ging jedoch knapp am Pfosten vorbei. So kam es wieder dazu das ein individueller Fehler zum 0:3 führte und damit das Spiel gelaufen war. Die SF Güdesweiler erhöhte in der Folgezeit noch auf 0:5. Außerdem verlor die SG noch ihren Spieler Sven Klein, der die gelb-rote Karte sah. Heiko Leib musste verletzt ausgewechselt werden und fällt vielleicht länger aus. Auf diesem Weg gute Besserung.

Bleibt also abschliesend zu sagen: Die Mannschaft hat zu viele Geschenke verteilt und muss jetzt hart arbeiten, um wieder bessere Ergebnisse zu erzielen.

 

Die Zweite Mannschaft verlor den Schlagabtausch mit Güdesweiler mit 3:4.D ie engagierte Leistung wurde ebenfalls durch das Verteilen von Geschenken zunichte gemacht und so konnten leider keine Punkte erzielt werden. Die Tore für die SG erzielten Udo Biwer und Michael Reinert (2).

1:3 Niederlage im Vorbereitungspiel in Noswendel

Auch ihr zweites Vorbereitungsspiel verließ die SG Peterberg als Verlierer. Gegen die zweite Mannschaft der SG Noswendel/Wadern, die durch zahlreiche Spieler der Ersten verstärkt war, verlor man etwas unglücklich mit 1:3. Zur Halbzeit stand es in der Partie 1:1. Christian Görgen traf per Volleyabnahme zum Ausgleich. In der zweiten Halbzeit ging die SG Noswendel/Wadern nach eine strittigen Szene wieder in Führung, da der Schiedsrichter ein Foul an einem Spieler der SGP nicht andete. Danach verlor man etwas die Ordung und musste auch den dritten Gegentreffer hinnehmen. Gegen Ende des Spiels konnten einige Chancen nicht mehr genutzt werden, um das Spiel noch zu drehen. Bleibt also eine etwas unnötige Niederlage, auf der man aber aufgrund einer engagierten Leistung aufbauen kann.

Nachdem in Konfeld Rene Pölcher sein Debüt in der Ersten feiern konnte, bestritten diesmal die A-Jugendlichen Philip Hamm und Alexander Scherer ihr erstes Spiel.

SG verliert Vorbereitunsspiel in Konfeld 0:4

An einem Tag an dem man besser zuhause geblieben wäre.

 

Die SG Peterberg verlor ihr erstes Vorbereitungsspiel am Freitag den 28.01.2011 in Konfeld gegen einen starken Gegner mit 0:4. Ohne einige Spieler hatte die SG an diesem Abend nichts entgegenzusetzten und musste so eine böse Schlappe gegen den A-Ligisten einstecken. Erfreulich war, dass der A-Jugendliche Rene Pölcher sein Debüt in der Ersten Mannschaft feierte.

SG Peterberg gewinnt 3:1 in Dörsdorf gegen den SV Überroth

Zum Start der Rückrunde trat die SG Peterberg in Dörsdorf gegen  den SV Überroth an. Wegen der Witterungsverhältnisse wurde vor dem Spiel diskutiert, ob es Sinn macht zu spielen. Die beiden Mannschaften entschieden sich dazu, das Spiel zu beginnen und der Schiedsrichter behielt sich vor, dieses abzubrechen, falls die Gesundheit der Spieler gefährdet sei.

Die SG fand ganz gut ins Spiel und zeigte sich engagiert und willig dieses Spiel für sich zu entscheiden. Anfangs spielte sich viel im Mittelfeld ab und keine der beiden Mannschaften kam zu nennenswerten Torchancen. Die SG spielte dabei ein ums andere mal zu kompliziert nach vorne. Durch zwei Rückpässe von Überroth, die Sven Klein und Bernd Nötzel erliefen gingen wir dann bis zur Halbzeit mit 2:0 in Führung.

Nach der Pause stand die SGP tief und lauerte auf Konter. Überroth wurde stärker und hatte auch einige gute Einschussmöglichkeiten, scheiterte aber entweder an unserem starken Torwart Christian Haupenthal oder an der eigenen Kaltschnäuzigkeit. Die SGP überstand diese Drangphase mit etwas Glück und Geschick.  So kam es dazu, dass ein gut herausgespielter Konter über André Barth von Servet Aslan zum entscheidenden 3:0 vollendet wurde. Überroth kam dann in der letzten Aktion nach einer Standardsituation noch zum Ehrenreffer.

Aufgrund der kämpferisch guten Leistung auf dem schwierigen Geläuf und einer mannschaftlichen Geschlossenheit war der Sieg durchaus verdient.

 

Tore: 0:1 (Sven Klein), 0:2 (Bernd Nötzel), 0:3 (Servet Aslan)

 

Das Spiel der 2. Mannschaft gegen Überroth wurde dann aufgrund der sich verschlechterten Platzverhältnisse nicht angepfiffen. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

SG Peterberg holt einen Punkt gegen Spitzenreiter Alsweiler (0:0)

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge gegen Urexweiler und Niederkirchen empfing die SG Peterberg den Spitzenreiter aus Alsweiler. Die Mannschaft des SC Alweiler hatte zuletzt 12mal in Folge gewonnen und war somit vor der Partie klarer Favorit. Das Spiel auf dem Hartplatz in Kastel war von Anfang an hart umkämpft. Direkt in der ersten Minute hatte die SG eine Schrecksekunde zu überstehen, als ein Alsweilerer Spieler das Tor aus gute Position knapp verfehlte. Danach kam man aber gut ins Spiel und gewann viele Zweikämpfe, sodass auch ein paar Chancen herausgespielt wurden, die allerdings leider nicht genutzt werden konnten. Alsweiler war etwas beeindruckt und eigentlich nur durch Standards gefährlich. So gingen die beiden Mannschaften mit einem 0:0 in die Kabine. Nach der Pause wurde der SCA etwas stärker und es war ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Nach einer Tätlichkeit gegen Sven Klein wurde ein Gäste Spieler dann zum Duschen geschickt. Die SG konnte ihre Überzahl jedoch nicht nutzen und spielte oft zu kompliziert. Nach einer gelb-roten Karte für Maximilian Dörr spielten die beiden Mannschaften wieder in Gleichzahl. In der Schlussphase wurden auf beiden Seiten noch gute Chancen liegen gelassen, sodass das Spiel mit einem gerechten Unentschieden endete.

 

Die Zweite Mannschaft der SG Peterberg empfing ebenfalls den Spitzenreiter. Durch ein abseitsverdächtiges Tor ging der SC Alsweiler in der ersten Halbzeit mit 1:0 in Führung. Unsere Reserve versuchte alles und zeigte wieder eine engagierte Leistung, jedoch sollte es nicht zu einem Tor reichen. Somit verliert man wieder unglücklich durch ein strittiges Gegentor.

SG Peterberg verliert 2:3 in Niederkirchen

In Niederkirchen konnte die SG leider keine Punkte mitnehmen und verlor durch ein Tor in der Schlussphase.

Schon in der ersten Minute ging die SG durch einen Treffer von Sven Klein in Führung, der einen Fehlpass in der Hintermannschaft der Gastgeber erlief und dem Torhüter keine Chance ließ. Durch zwei Unachtsamkeiten unsererseits gelang Niederkirchen allerdings der Ausgleich und auch die 2:1 Führung. Diese konnte durch einen Kopfball von Andreas Schmitt nach Ecke von Christian Görgen ausgeglichen werden.

In der zweiten Halbzeit war der FC Niederkirchen besonders nach Standardsituationen immer wieder gefährlich und kam so auch in der 85. Minute zum siegbringenden 3:2.

Wenn wir auch gerne den Punkt mitgenommen hätten, so ist der Sieg für Niederkirchen aufgrund der zweiten Halbzeit verdient.

 

Tore: 0:1 (Sven Klein), 2:2 (Andreas Schmitt)

 

Die Zweite Mannschaft der SG Peterberg verlor ihr Spiel nach engagierter Leistung knapp mit 0:1. Das Gegentor fiel nach einem sehr fragwürdigen Elfmeter.

Herbe Klatsche im Spitzenspiel gegen Urexweiler (1:9)

Am 07.11.2010 traf die SG Peterberg als Tabellendritter im Spitzenspiel auf den Tabellenzweiten aus Urexweiler. Die SG begann gut und hatte in den ersten Minuten zwei gute Chancen durch Christian Görgen und Sven Klein, konnte diese jedoch leider nicht zur Führung nutzen. Danach geriet man durch einen Handelfmeter mit 0:1 in Rückstand. Was dann passierte ist wohl schwer zu erklären. Nach diesem Elfmeter war die Mannschaft nicht wieder zu erkennen und gewann in der Folgezeit fast keinen Zweikampf mehr. Dies führte dazu, dass Urexweiler bis zur Halbzeit auf 0:5 davonzog.  Auch in der zweiten Halbzeit waren die Gäste überlegen und schraubten das Ergebnis auf 1:9 in die Höhe. In der Schlussminute verschoss der Gästestürmer Norman Dilk noch einen Elfmeter und verschonte somit die Mannschaft davor, das Spiel zweistellig zu verlieren. Das zwischenzeitliche 1:6 erzielte Sven Klein. Jetzt heißt es abhaken, die Woche gut trainieren und nächste Woche in Niederkirchen diese herbe Niederlage vergessen machen.

 

Tore: 1:6 (Sven Klein)

 

Die Zweite Mannschaft der SG Peterberg kämpfte sich nach 0:2  Rückstand in ihr Spiel zurück und konnte durch Michael Reinert und Markus Neuses ausgleichen, verlor dann jedoch unglücklich mit 2:3.

SG Peterberg gewinnt 3:0 in Bliesen und klettert auf Rang 3

Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung gewinnt die SG Peterberg ihr Auswärtsspiel in Bliesen mit 3:0. Die SG ging nach einem Einwurf  durch Sven Klein, den Bernd Nötzel in die Maschen köpfte, in Führung. Vor der Pause erhöhte dann Sven Klein auf 2:0. Die Gastgeber kamen gut aus der Kabine und setzten uns sehr unter Druck, doch es sollte ihnen an diesem Tag kein Tor gelingen. Nachdem wir durch einen vergebenen Elfmeter die Chance zur Entscheidung nicht nutzten, machte Servet Aslan kurz vor Schluss alles klar und traf nach einem Solo zum entscheidenden 3:0. Durch diesen Sieg gegen den Tabellennachbarn klettert die SG Peterberg nun auf Rang 3 der Bezirksliga St. Wendel. Am nächsten Spieltag ist der Tabellenzweite  SV Urexweiler auf dem heimischen Hartplatz in Kastel zu Gast. Die Spieler der SGP freuen sich auf eure Unterstützung in diesem Topspiel. 

 

Tore: 0:1 (Bernd Nötzel), 0:2 (Sven Klein), 0:3 (Servet Aslan)

 

Die zweite Mannschaft konnte gegen eine starken Gegner leider keine Punkte einfahren und verlor ihr Spiel in Bliesen mit 0:4.

SG Peterberg gewinnt Kirmesspiel in Berschweiler gegen die SG Dirmingen/Berschweiler

Die SG Peterberg hat ihr Auswärtspiel in Berschweiler gegen die ebenfalls neugegründete SG Dirmingen/ Berschweiler 3:2 gewonnen. Sven Klein besorgte kurz vor Schluss mit einem sehenswerten Freistoßtor das siegbringende 3:2. Damit liegt die SGP in der Bezirksliga St. Wendel nach dem 13. Spieltag mit 26 Punkten punktgleich mit Niederkirchen und Bliesen auf dem fünften Tabellenplatz.

 

 Tore: 1:1 (André Barth), 1:2 (Sven Klein), 2:3 (Sven Klein)

 

Die Zweite Mannschaft verlor ihr Spiel knapp mit 1:2. Den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte Tobias Petto.

SV Namborn - SG Peterberg 1:0

Zweite Mannschaft gewinnt 3:1 durch Tore von Alexander Ries, Udo Biwer und Tobias Petto.

SG Peterberg - STV Urweiler 3:2

Tore: 1:1 (André Barth), 2:1 (Jens Fisch), 3:2 (Servet Aslan)

 

Die Zweite Mannschaft verlier durch Gegentoret in den Schlussminuten 1:3. Die  1:0 Führung erzielte Udo Biwer in der 52. Spielminute.

SG Steinberg/Deckenhardt-Walhausen - SG Peterberg 2:2

Tore: 1:1 (Sven Klein), 2:2 (Eigentor)

 

Durch das frühe Tor von Matthias Cartus gewinnt die SG Peterberg 2 ihr Spiel in Steinberg mit 1:0. Eine schlechte Chancenverwertung verhinderte hier einen höheren Sieg.

SG Peterberg - SV Scheuern 2:1

Tore: 1:1 (Bernd Nötzel), 2:1 (Maximilian Dörr)

 

Die Zweite Mannschaft siegte im Heimspiel mit 1:0. Das Tor des Tages erzielte Markus Neuses durch einen sehenswerten Fernschuss.

SV Furschweiler - SG Peterberg 0:1

Tore: 0:1 (Servet Aslan)

 

Die Zweite Mannschaft unterlag der Reserve von Furschweiler mit 1:3. Das einzige Tor erzielte Tobias Petto.

SG Peterberg - VFL Primstal II 1:2

Tore: 1:2 (Servet Aslan)

FC Oberkirchen- SG Peterberg 3:4

Tore: 0:1 (Bernd Nötzel), 0:2 (Sven Klein), 3:3 (Sven Klein), 3:4 (Servet Aslan)

 

In Oberkirchen trennte sich die Zweite Mannschaft 1:1 Unentschieden. Den 0:1 Rückstand durch ein Eigentor in der 80. Minute, glich Kai Klein in der 82. Minute aus.

SG Peterberg -SV Wolfersweiler 4:3 (Kirmesspiel Kastel)

In einem Wahnsinnsspiel zur Kirmes in Kastel drehte die SG Peterberg nach sehr schwacher Leistung und 0:3 Rückstand zur Halbzeit im zweiten Durchgang die Partie und konnte noch 4:3 gewinnen.

 

Tore: 1:3 (Servet Aslan), 2:3 (Sven Klein), 3:3 (Sven Klein), 4:3 (Jens Fisch)

 

Die Zweite Mannschaft gewann ihr Spiel an der Kirmes ebenfalls. Durch Tore von Alexander Ries, Udo Biwer und Matthias Cartus wurde die Partie mit 3:1 für uns entschieden.

Durch die zwei Siege und den späteren Sieg der Damen und den somit neun eingefahrenen Punkten an diesem Samstag konnte die Kirmes gebührlich gefeiert werden.

SV Baltersweiler - SG Peterberg 1:1

Tore: 0:1 (Bernd Nötzel)

 

In Baltersweiler verlor die Zweite Mannschaft ihr Gastspiel mit 2:5.

SG Peterberg - SG Bostalsee 4:1

Servet Aslan SG Peterberg. Quelle SZ.
Servet Aslan SG Peterberg. Quelle SZ.

Tore: 1:1 (Servet Aslan), 2:1 (Christian Görgen), 3:1 (Servet Aslan), 4:1 (Jens Fisch)

Gegen die Reserve der SG Bostalsee verlor unsere Reserve mit 0:1.

SF Güdesweiler - SG Peterberg 4:3

Tore: 1:1 (Servet Aslan), 2:2 (Alexander Wientjes), 2:3 (Sven Klein)

 

Trotz der drei Tore durch Sascha Leib, Tobias Petto und Kay Hamm, musste sich die Zweite Mannschaft in Güdesweiler mit 3:6 geschlagen geben.

SG Peterberg - SV Überroth 5:1 (Kirmesspiel Braunshausen)

Tore: 1:0 (Maximilian Dörr), 2:0 (Sven Klein), 3:0 (Sven Klein), 4:0 (Sven Klein), 5:0 (André Barth)

 

Gegen eine starke Reserve des SV Überroth verlor die SG Peterberg 2 ihr erstes Heimspiel auf heimischem Rasen mit 0:3.

Kreisliga A Nahe

... lade FuPa Widget ...
SG Peterberg auf FuPa

Kreisliga B Nord

... lade FuPa Widget ...
SG Peterberg II auf FuPa

Frauen Bezirksliga Nordwest

... lade FuPa Widget ...
SG Peterberg auf FuPa